Eistee selbst gemacht
Koch & Backbücher

Eistee selbst gemacht! 0 % Zucker!

(Unbezahlte Werbung)

Eistee selbst gemacht – selbst gemacht! Weniger Zucker, 100 % Natur. Die besten Rezepte für vollen Frucht- und Kräutergeschmack von Bassermann! Eistee selbst machen und sich damit was Gutes tun. Doch mit Aufsetzen eines Tees ist es nicht getan. Aber mit diesem Buch soll das leichter gemacht werden, Tipps und Tricks. Und auch neue Tees zum Eistee selbst gemacht, ob jetzt mit Früchten oder Milch, mit Alkohol habe ich das noch nicht probiert. Aber das wird beim nächsten Besuch ausprobiert und wäre auch ideal für eine Party im Sommer.

Was ist euer Lieblingstee als Eistee? Macht ihr den Tee selbst gemacht oder kauft ihr fertigen?

Eistee selbst gemacht

Eistee selbst gemacht – Klapptext!

“Viel trinken!” heißt die Devise – und im Sommer schmeckt Eistee am besten. Nicht so knallesüß wie die gekauften Produkte, sondern leicht oder gar nicht gezuckert, dafür voller Frucht- und Kräutergeschmack. Eistee selbst zu machen ist so einfach und die Vielfalt ist riesig. Entscheiden Sie sich für selbst gemachte Eistees, aus natürlichen Zutaten. Jedes Rezept mit Foto!

  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
  • ISBN-13: 978-3809442080
  • Größe und/oder Gewicht: 17.7 x 1.2 x 24.5 cm
  • Herausgeber: Bassermann Verlag; Originalausgabe Edition (13. April 2020)
  • Sprache: Deutsch

34 erfrischende Eistee-Rezepte aus natürlichen und gesunden Zutaten

  • Die Hitze des Sommers weckt in uns den Wunsch nach eiskalten Getränken, echten Durstlöschern mit erfrischender Wirkung. Gekaufte Getränke sind da oft viel zu süß – ganz zu schweigen von Farb- und Aromastoffen, Säureregulatoren und anderen chemischen Zusatzstoffen, die diesen – zudem meist sehr teuren – Drinks zugesetzt werden.
  • Es geht auch anders – ganz natürlich und ganz einfach! Machen Sie Ihren Eistee selbst. Sie brauchen nicht viel dazu und bekommen ein gesundes, leckeres Lebensmittel mit 100 % natürlichen Zutaten. Sie bestimmen die Süße, den Geschmack, die Zutaten.
  • Viel Spaß in der Eistee-Küche!
  • Copyright der Fotos: Elena Veselova, Bauer Syndication, Magdalena Hendey, Susan Brooks-Dammann, Jan Wischnewski, The Picture Pantry, House & Leisure
Eistee selbst gemacht

PLUS:

  • In 3 Schritten zum guten Eistee
  • Kleines Eistee-Wissen
  • Der Klassiker
  • Sirup selbst machen
  • Kleine Austauschtabelle
  • Tee-Zutaten aus der Natur
  • Rezeptregister nach Kapiteln
  • Alphabetisches Rezeptregister

Eistee selbst gemacht! – meine Meinung!

Durch die umstellen meines Lebens mit meinem Schlauchmagen habe ich meine Ernährung komplett umgestellt. Dazu gehört auch das Trinken, keine süßen Sachen mehr wie Cola usw.. Da ich aber nicht nur Wasser trinken mag, habe ich angefangen, Eistee zu trinken. Aber der Gekaufte geht nicht und so habe ich angefangen meinen Eistee selbst gemacht. Aber um mehr Auswahl zu bekommen, habe ich mir das Buch geholt.

Es hat mich neugierig gemacht, dass die Tees selbst gemacht komplett ohne Zucker zubereitet werden. Es gibt nur ein paar Ausnahmen, dort wird brauner Zucker verwendet. Für mich ist das eine gesunde und leckere Erfrischung, die schmeckt. Und ich kann davon auch gut meine 1,5 L trinken ohne Probleme. Und es gibt das ganze Jahr Früchte, die man nehmen kann, die einen guten Geschmack abgeben.

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten als nur Tee aufkochen und Früchte reingeben. Toll aber auch, dass man durch das Buch verschiedene Informationen zum Eistee selbst gemacht bekommt, finde ich sehr ansprechend. Was man immer braucht, um einen guten Eistee selbst gemacht zu bekommen, wie man hier am einfachsten vorgeht, welche Obstsorten oder andere Kräuter und Zusätze genommen werden können. Die Herstellung vom guten Eistee auf die schnelle oder langsame Art, je nachdem, wie schnell es gehen soll.

Die Rezepte sind verständlich, auch ich konnte noch mehr dazulernen, gerade was das Bittere im Tee betrifft. Das mag ich gar nicht und es würde eher vom Trinken abschrecken. Es gibt Hinweise im Buch gerade am Anfang findet man Tipps, wie man bei einem schwarzen Tee das bittere Vermeiden kann. Neben den klassischen Sorten fand ich auch die Versionen mit der Milch und den Alkohol interessant.

Und die schmecken, mein Favorit ist aber Eistee selbst gemacht mit Früchten drinnen. Diese sind nicht nur sehr lecker, sondern auch durstlöschend. Ideal ist das Buch, wenn jemand mit Eistee anfangen möchte.

Eistee selbst gemacht

Es wird bei einigen Rezepten brauner Zucker verwendet, das kann man versuchen zu reduzieren. Es gibt zwar keine Angaben zu Kalorien, was ich schade finde, selbst kann man es mit Apps selbst umrechnen. Aber ich werde das Buch in der Küche stehen lassen, damit ich sofort drauf zugreifen kann.

Mit allen Rezepten und den ganzen Tipps finde ich das Buch Eistee selbst gemacht gut gemacht und gebe dem Buch gerne 5 Sterne.

91 / 100

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: