Koch & Backbücher

FRANZÖSISCH BACKEN VON AURELIE BASTIAN

Lecker Backen FRANZÖSISCH BACKEN, ich liebe Backen und wenn ich könnte, würde ich auch wieder öfters den Backofen nutzen. Ob jetzt für Brot oder Brötchen, einen Kuchen oder andere süße Sachen. Doch mindestens einmal die Woche Backe ich wieder was. Zwar jetzt keine Meister Sachen, für die man Stunden lang stehen muss.

Für tolle Anregungen und ein paar Rezepte habe ich aus dem Buch „Französisch backen“, das von der Bloggerin und TV-Bäckerin Aurelie Bastian am 20. März 2017 auf den Markt gekommen ist. Das Buch bekommt man online oder im Buchladen mit der  ISBN:  978-3-517-09533-2. Das Buch hat 176 Seiten und ca. 90 Bilder. Kostet 19,99 € und ich habe mir das genau angeschaut und schon 3. Sachen nachgebacken.

FRANZÖSISCH BACKEN

Französisch Backen und der Eindruck vom Buch

Das Buch ist recht groß und schwer, aber man kann das sehr gut lesen. Für die Küche kann man das gut in einen Buchständer stellen, damit man nach dem Rezept backen kann. Was mir besonders gefällt, dass man einen kurzen Einblick auf die Buchautorin hat und sie damit etwas kennenlernt. Bis jetzt hatte ich noch kein Buch von ihr und habe das sehr schnell durchgelesen. Dadurch hat man das Gefühl, als wenn man die Autorin und Köchin kennt.  Aber auch die Erklärungen zu den Desserts sind sehr gut, verständlich und so weiß man auch, was man da machen möchte, ohne dass man in Frankreich ist.

Vor den Rezepten kommen auch noch Tipps und Tricks, zu fragen was kann man ersetzen oder ist Trockenhefe oder Frischhefe besser. Perfekt also auch für jemand, der nicht oft backt oder mit Hefe arbeitet. Einige Tipps kannte ich auch noch nicht und werde diese auch mal nutzen und umsetzen.

Neben den Rezepten, die wirklich gut geschrieben sind, findet man dort auch Bilder. Alleine vom Anschauen der Bilder bekommt man gleich Hunger darauf. Aber man sollte sich schon vorher Gedanken machen, dass das eigene Ergebnis nicht gleich so gut aussieht wie auf den Bildern. Finde ich aber jetzt nicht schlimm, man kann es ja immer wieder versuchen. Ich habe die Croissants nachgebacken. Da ich jedoch ohne Schokoladenfüllung haben wollte, habe ich diese einfach weggelassen.

Ansonsten nach dem Rezept und der Anleitung gebacken eben Französisch Backen. Bis mein Ergebnis dann annähernd nach einem Croissant aussah, musste ich das gleich 4. Mal versuchen. Vom Geschmack her waren auch die Ersten sehr lecker. Nur sahen die nicht aus wie ein Croissant.

Französisch Backen

Mein Backen nach Französisch Backen und den Bildern

Sehr gut gefallen mir auch die kleinen Bilder von Französisch Backen, an denen man sehen kann, wie man den Teig bearbeitet und am besten zusammenrollt. Das Buch ist auch gut für Anfänger, die gerade das Backen lernen. Vielleicht auch eine tolle Geschenkidee zum Geburtstag oder jetzt zu Ostern. Ich werde mich durch das Buch durcharbeiten, da sind wirklich tolle Ideen drinnen. Selbst das Rezept der Nonnenfürzle steht dort drinnen.

Und mit den Tipps und Tricks lernt man auch, warum Windbeutel zusammenfallen. Er also gerne backt und mal die französische Küche ausprobieren möchte vom Backen her, sollte sich das Buch anschauen und es sich selber kaufen. Ich kann das empfehlen und möchte das Buch auch nicht mehr hergeben.

89 / 100

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: