Lebensmittel,  Rezept

FRISCHE SÄFTE

Gesund und lecker soll das Trinken sein, Frische Säfte. Doch mal ehrlich, ich könnte nicht nur Wasser trinken. Ich merke dann das ich immer weniger trinke. Ich mag nur Wasser mit Sprudel und darf das nicht mehr. Also müssen Alternativen gefunden werden und das nicht schwer, wenn man die Augen aufmacht und etwas Zeit dafür hat.

Frische Säfte – Ein paar Ideen liefere ich mal:

  • 100 % Säfte die man mit Wasser 1:4 Mischt
  • Selbst gepresste Säfte aus frischem Obst und Gemüse
  • Säfte von Alnatura zum Verdünnen mit Wasser.
  • Tee kochen auskühlen lassen
Frische Säfte

Frische Säfte selbst pressen und trinken

Kiwi Saft

  • 5 Kiwis
  • 2 EL Zucker
  • Zubereitung: Kiwis waschen und reinigen. Quer schneiden, das Fruchtfleisch mit einem guten Löffel heraus Schaufeln. Das Kiwi Fleisch mit Zucker in den Entsafter geben und laufen lassen. Den Saft auffangen in einer großen Servierglasund mit Eiswürfeln auffüllen. Erfrischung für jeden Tag,
  • Wirkung: Kiwis wird zur Behandlung von Asthma eingesetzt. Die Kiwis haben eine hohe Wirkung der antioxidative von Vitamin oder anderen Wirkstoffen, die in hohen Konzentrationen in Kiwis.

************************************************************************

Orangensaft

  • 3 Orangen
  • Zubereitung: Orangen schälen und vierteln und dann die Orangen in den Entsafter geben und entsaften. In ein Glas geben und mit einer Orange Dekorieren.
  • Wirkung: Der Aufbau von Abwehrkräften aber auch dem Körper dabei, die Hormone auszugleichen. Es verbessert auch die Gesundheit der Haut.

************************************************************************

Erdbeersaft

  • 300 g Erdbeeren, 1 EL- 6 EL Zitronensaft, wenn man möchte etwas Honig bei bedarf
  • Zubereitung: Erdbeeren waschen und das grün entfernen. In den Entsafter geben, den Zitronensaft dazu geben und wenn man möchte etwas Honig.
  • Wirkung: Sehr reich an Vitaminen, Ballaststoffen und enthält einen besonders hohen Anteil an Antioxidanten- Polyhenolen. Erdbeeren sind ein natriumfreies, fettfreies, cholesterinfreies und kalorienarme Nahrungsmittel. Sind eine gute Quelle für Magnesium und Kalium.

************************************************************************

Wassermelone-Gurkenwasser

  • 300 g Wassermelone, 150 g Gurke, reichlich Limettensaft
  • Zubereitung: Die Wassermelone ohne Kerne schälen und klein schneiden. Die Gurke schälen und klein schneiden. Alles in den Entsafter geben, Limettensaft zugeben und laufen lassen.
  • Wirkung: Wassermelone ist reich an Kalium, das hilft beim Ausspülen toxischer Ablagerung an den Nieren hilfreich sein kann. Es wird auch die Harnsäurekonzentration im Blut zu reduzieren. Es regt durch den hohen Wassergehalt das Wasserlassen an. Jedoch sollte jeder der mit den Nieren hat drauf achten, wegen dem hohen Gehalt von Wasser.

************************************************************************

Ananassaft

  • 1 Ananas
  • Zubereitung: Die Ananas schälen und klein Schneiden und in den Entsafter geben.
  • Wirkung: Der Saft ist reich an Vitamin C. Es enthält Bromelien der die Verdauung fördert.

************************************************************************

Frische Säfte

Gurken-Zitronensaft

  • 300 g Gurke, ½ Zitrone, viel Honig
  • Zubereitung: Gurke waschen und schälen und in den Entsafter geben. Zitronensaft und Honig nach Bedarf mit durchlaufen lassen.
  • Wirkung: Gurkensaft ist günstig für das Herz und die Blutgefäße. Wirkt Regulierung auf den Blutdruck und beugt Arteriosklerose vor. Gurkensaft stimuliert auch die Entwicklung des menschlichen Gehirns.

************************************************************************

85 / 100

Ein Kommentar

  • Charis

    Auf die Idee aus Wassermelone und Gurke in Kombi einen Saft zu machen, bin ich ehrlich gesagt bisher noch nicht gekommen. Aber warum nicht. Das probiere ich mal aus, wenn es im Sommer richtig heiß ist. Schmeckt bestimmt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: