Rezept,  Dipp

FRISCHES PESTO

Lust auf Frisches Pesto? Ich esse gerne Nudeln mit Pesto, Hähnchen mit Pest oder auf Baguette. Es gibt so viele Ideen, was man mit Pesto machen kann! Es gibt aber auch verschiedene Pesto, Sorten mit unterschiedlichen Zutaten. Rotes, frisches Pesto, grünes frisches Pesto usw. und ich habe auch schon unterschiedliche gemacht.

Ich möchte heute unterschiedliche Pestosorten vorstellen und dann lasst euch verwöhnen und viel Spaß beim Nachmachen.

Rezept reicht in der Regel für 250 ml Frisches Pesto

  •  Saubere leere Gläser mit Deckel
  • Olivenöl zum Aufgießen im Glas
  • Beim Entnehmen aus dem Glas, immer danach den Rand säubern und wieder mit Olivenöl auffüllen!

Frisches Pesto Basilikum

  • 70 g Basilikumblätter
  • 60 g Parmesan
  • 45 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ TL Salz
  • Ca. 130 ml Olivenöl
  • Zubereitung: Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, aber aufpassen die können anbrennen.
  • Basilikumblätter waschen und in einen Mixer geben.
  • Pinienkerne dazugeben, Knoblauch schälen dazugeben und etwas Salz reingeben.
  • Parmesan frisch reiben und dann etwas Olivenöl zugeben und Mixen. Olivenöl Zugeben, bis es ein angenehmes Pesto ist.
  •  Vorsichtig in ein Glas füllen, der Rand muss sauber bleiben. Obendrauf etwas Olivenöl geben.
  • Verschließen und ca. 7 Tage kühl Lagerbar.

Frisches Pesto rot

  • 75 g getrocknete Tomaten (in Öl das Öl mit verwenden)
  • 75 ml Olivenöl
  • ½ Knoblauchzehe
  • 15 Basilikum blätter
  • 30 g frischen Parmesan
  • 20 g Mandelstifte
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zubereitung: Basilikum, getrocknete Tomaten, frischen Parmesan in einen Mixer geben.
  • Mandelstifte etwas anrösten.
  • Mandelstifte, Tomatenmark, geschälten Knoblauch, Salz, Pfeffer und Öl in den Mixer geben und gut pürieren. Öl nach Gefühl zugeben.
  • In ein Glas sauber umfüllen und mit Öl auffüllen.
89 / 100

5 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: