Frühlingsrollen Dipp
Uncategorized

Frühlingsrollen

Frühlingsrollen, man kann diese als Vorspeise aber auch als Hauptspeise oder für zwischendurch. Wir essen die immer mal zwischendurch. Die Frühlingsrollen kann man schnell zubereiten. Was mir an den Frühlingsrollen gefällt, dass man die Füllung nach dem eigenen Geschmack nehmen kann. Für die Frühlingsrollen nehme ich immer Gemüse, das macht die Vorspeise leicht macht. Zum Frittieren einfach etwas Öl nehmen, einen Kochtopf und zum Überprüfen ob das Öl heiß ist einen Holzlöffel. Am besten schmecken die Frühlingsrollen natürlich, wenn sie frisch und noch warm sind.

Zutaten Frühlingsrollen

  • 1 Packung fertige Teigplatten
  • 1 Paprika
  • 1 Möhre
  • 1 Packung Sojasprossen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Sojasoße
  • Erdnussöl
  • Pfeffer
  • Mehl
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung Frühlingsrollen

  1. Paprika entkernen, Möhren schälen und in dünne Streifen schneiden.
  2. Frühlingszwiebeln in dünne ringe schneiden.
  3. Im WOK etwas Erdnussöl heiß werden lassen, dann die Paprika, Möhren, Frühlingszwiebeln und Sojasprossen reingeben und 5 min unter Rühren dünsten lassen. Etwas Sojasoße und Pfeffer dazugeben, abschmecken und dann in eine Schüssel geben.
  4. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben, die Teig platten drauflegen, mit einem Pinsel und Wasser etwas bestreichen. Man kann mit den Platten arbeiten, wenn diese feucht sind.
  5. Auf der Länge der Platten 2 Esslöffel vom Gemüse verteilen und die Platten dann, wie ein Würstchen aufrollen. Die Enden etwas fest drücken.
  6. Im WOK dann das Öl zu frittieren geben, heiß werden lassen und mit dem Holzlöffel schauen, ob das Fett heiß genug ist. Wenn kleine Blasen am Holzlöffel aufsteigen, ist es heiß genug. Dann nach und nach die Frühlingszwiebeln reingeben und goldbraun braten.
  7. Danach auf einen Teller mit Küchentüchern geben zum Abtropfen und dann warm essen. Dazu kann man Sojasoße reichen.
Frühlingsrollen
81 / 100

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: