Rezept,  Fleisch Gerichte,  Hauptgericht

Gebratenen Hähnchenbrust

Gebratenen Hähnchenbrust mit Knöpfle Nudeln und einer leckeren Soße. Einfach und schnell gemacht. Die Knöpfle Nudeln sind zwar fertig gekaufte, ich muss aber unbedingt einmal ausprobieren, diese selber zu machen. Habe dafür schon Tipps gefunden, wie man die am besten macht. Vielleicht zum Wochenende mal ausprobieren.

Ansonsten essen wir recht gerne Hähnchenbrust, wir essen zwar deutlich weniger Fleisch in den letzten Wochen, was mich aber nicht stört. Es muss nicht jeden Tag Fleisch geben.  Dazu dann eine leckere Soße und fertig war das Mittagessen. Was gab es den bei Euch zu essen?

Zutaten für gebratenen Hähnchenbrust

  • 5 Hähnchenbrüste
  • 1-2 Packungen Knöpfle Nudeln
  • Ein paar Pfifferlinge
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Butter
  • Sahne
  • Etwas Mehl
  • 200 ml warmes Wasser
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung der gebratenen Hähnchenbrust

  • Etwas Öl in der Pfanne heiß werden lassen, dann die Hähnchenbrust anbraten und das ganze so lange anbraten bis es durch ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  • Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. In der Pfanne wo das Fleisch drin angebraten ist, die Butter zugeben, dann die Zwiebeln und 3 min. glasig anbraten.
  • Die Pfifferlinge recht klein schneiden (je nach Geschmack wie ihr die Pilze haben wollt). Diese dann zu den Zwiebeln geben und kurz mit anbraten.
  • Das Mehl 2 Esslöffel nehme ich, drüber streuen und Ganze dann unter Rühren mit dem warmen Wasser ablöschen.
  • Die Sahne dazugeben, kurz aufkochen lassen und sofort die Hitze wegnehmen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Fleisch in die Soße geben und gut ziehen lassen.
  • Die Knöpfle Nudeln nach Anweisung abkochen und mit dem Fleisch und Soße servieren.
gebratenen Hähnchenbrust

87 / 100

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: