Hefezopf Zuckerfrei
Rezept,  Brot

Hefezopf Zuckerfrei

Hefezopf Zuckerfrei zu Ostern ist nicht mehr so lange hin. 4. April 2021 und auch wenn ich Ostern nicht „Feiere“ gibt es viele Köstlichkeiten die man Kocht und backen kann. Aus meiner Kindheit gab es immer einen Zopf, den meine Oma gebacken hat und den ich danach für die ganze Familie gemacht habe. So hat sich jeder darauf gefreut und ich habe es geliebt. So ist das heute auch noch und ich möchte nun ein paar Ideen aufschreiben.

Was gibt es bei euch im Frühling oder zu Ostern? Immer was es immer gibt oder Team neu ausprobieren? Gerne nehme ich eure Ideen auf und finde bestimmt was für mich.

Ich habe nun einen gebacken Zuckerfrei gerade wegen meinen Schlauchmagen. Geschmacklich aber ist er genauso lecker als einer mit Zucker.

Hefezopf Zuckerfrei

Hefezopf Zuckerfrei

Zutaten

  • 150 ml ungesüßte Hafermilch
  • 100 g Apfelmark (Bio Laden)
  • 50 g Kokosöl (Bio Laden)
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 500 g Dinkelmehl (Körnerladen oder Bioladen)
  • 50 g Johannisbrotmehl
  • 3 EL Kokosblütenzucker (Bio Laden)
  • Salz
  • 100 ml Mineralwasser mit Sprudel
  • Für das bestreichen
  • Etwas ungesüßten Hafermilch
  • Nach Wunsch Mandelblättchen
  • Mehl zum Arbeiten mit dem Teig

Zubereitung Hefezopf Zuckerfrei

  • Hafermilch mit Apfelmark und Kokosöl in einen Topf umfüllen und mit kleiner Hitze etwas erwärmen.
  • Hefe dazugeben und gut unterrühren.
  • Dinkelmehl mit Johannisbrotmehl, Kokosblütenzucker und ¼ TL Salz vermischen.
  • Hefemischung dazugeben und mit dem Knethaken oder den Händen 8 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Beim Kneten dann langsam schluckweise das Sprudelwasser dazugeben.
  • Den Teig in einer Schüssel zugedeckt für 1 bis 2 Stunden gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat.
  • Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Backofen auf 175 ° vorheizen.
  • Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Hefeteig auf die Arbeitsplatte geben und gut durchkneten.
  • Den Teig in 3 Teile teilen und jeden Teig in lange Stränge von ca. 30 cm formen.
  • Aus den Strängen einen Zopf flechten und den auf das Backpapier legen.
  • Abgedeckt für 30 Minuten gehen lassen.
  • Hafermilch nehmen und den Zopf damit bestreichen.
  • Wenn man möchte, kann man noch Mandelblättchen draufgeben.
  • Den Zopf 25 bis 30 Minuten backen lassen.
  • Herausnehmen und gut auskühlen lassen.
Hefezopf Zuckerfrei
Hefezopf Zuckerfrei

88 / 100

9 Kommentare

  • Manuel

    Wir lieben Hefezopf und ohne Kristallzucker ist es noch viel besser. Ich verwende gerne Xylit zum backen und werde dies nehmen statt Kokosblütenzucker. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis, gerade da Apfelmark mit drin ist, gibt bestimmt eine schöne fruchtige Note.

  • Miriam

    Liebe Julia,
    Mir war gar nicht klar, dass Hefezöpfe zu Ostern so beliebt sind. Ich habe noch nie selbst einen Hefezopf gebacken, dafür esse ich sie einfach nicht gerne genug – und nur zu zweit ist es auch meistens viel zu viel (auch wenn es in die Tiefkühltruhe kann). Aber mein Stiefpapa backt super gerne Hefezöpfe, da leite ich ihm das Rezept gleich mal weiter.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Saskia Katharina Most

    Oh wie toll! Einen zuckerfreien Hefezopf? Den muss ich unbedingt mal probieren!
    Ich mag es ja, wenn es nicht so süß ist. Wenn ich einen Hefezopf backe, lasse ich deshalb oft den Zucker weg, der bloß zur Deko oben drauf gestreut wird.

    Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  • Jana

    Ich habe zwar noch nie einen Hefezopf selbst gemacht, aber als Kind immer so gern am Hefeteig meiner Oma genascht. Wenn sie gebacken hatte, stand ich immer mit meinen kleinen Fingerchen neben der Schüssel und habe sie am Ende saubergepult. Hefeteig ist so lecker!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Ute

    Hallo,
    Zu Ostern gehört ein Hefezopf dazu. Und deiner sieht echt lecker aus. Ich habe ich ihn noch nie selbst gebacken. Warum weiß ich nicht? Dieses Ostern will ich in Wien sein und vielleicht Sachertorte essen. Sofern Corona mich lässt. Falls nicht – werde ich mal dein Hefezopfrezept ausprobieren.
    Lg Ute reist

  • Viewofmylife

    Servus, du bist meine Rettung. Da ich schon seit Monaten versuche mich zuckerfrei zu ernähren, kommt dein Rezept wie gerufen. Ich liebe Zopf zum Frühstück und bis jetzt musste ich drauf verzichten. Danke dir, liebe Grüße Claudia

  • Katharina

    Tolles Rezept. Ich mache HEfezopf und so Sachen auch gern zuckerfrei. Entweder schmiert man noch was drauf, wenns einem so nicht reicht oder man kann es mit süßem Obst essen. Manchmal mache ich aber Rosinen rein – die lieben hier alle!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.