Rezept,  Dipp

Ketchup selber machen

Ketchup selber machen, eine nicht so leichte Arbeit. Aber ein Ergebnis was sich im Geschmack wieder spiegelt. Ich habe es nun öfters ausprobiert, gerade wegen meinen Magen und der Verträglichkeit. Ich vertrage nicht mehr alles und so mache ich den Ketchup selber und Vertrage den sehr gut. Ich habe auch für uns entschieden, dass ich möglichst kleine Tomaten nehme, die Fleischtomaten sind mir zu wässrig.

Ketchup selber machen – was kommt rein?

Es kommen ja nicht viele Zutaten in den Ketchup und man kann sicher sein, dass man weiß, was man in den eigenen Ketchup macht. Auch zum Verschenken eine tolle Idee mit einem schicken Glas. Es ist auch nicht schwer sich einen eigenen Ketchup zu machen mit Chili oder ein anderes Gewürz. Ich habe nur Tomaten, wenig Zucker, Essig, Pfeffer, Salz und frischen Basilikum. Aber es ist hier einfach der Geschmack, der zählt.

Zucker kann auch ersetzt werden durch etwas Apfel, Honig, Stevia oder Agavendicksaft. Das nimmt man besonders dann, wenn man den weißen Zucker aus allem verbannt.

Essig ist für etwas Säure wichtig. Apfelessig oder normaler das musst du nach Geschmack machen.

Gewürze sind erlaubt, was man mag. Frische Kräuter, frischen Knoblauch, frischer Chili gehackt, Pfefferkörner frisch zerstoßen, andere Gewürze ob normal, scharf oder ausgewogen.

Ketchup selber gemacht bedeutet aber auch Arbeit und aufwand und auch einiges an Dreck. Es gibt viel zum Saubermachen und am besten gleich eine große Menge machen, das ist vom Aufwand dann perfekt. Probiere es einfach einmal aus und lass Freunde und Familie mit probieren.

 Ketchup selber machen

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Umfüllen: 15 Minuten
Gesamtzeit: 75 Minuten
Kalorien: pro Portion ca. 60 kcal
Portionen: ca. 6 Gläser

Zutaten

  • 3 kg Tomaten
  • 180 ml Öl
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Zucker
  • 200 ml Essig
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer

Zubereitung Ketchup selber machen

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Tomaten Waschen und leicht einritzen.
  • Topf mit Wasser zum Kochen bringen, es muss ein Topf sein, der alle Tomaten bedeckt.
  • Tomaten in das Kochende Wasser geben und für ca.30 Sekunden blanchieren.
  • Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.
  • Tomaten in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.
  • Nun kann man sehen wie die Haut sich lässt.
  • Tomate aus dem Wasser nehmen und vorsichtig die Haut abziehen.
  • 2 EL Öl in einen Topf erhitzen.
  • Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und schön anschwitzen bis sie etwas Farbe haben.
  • Den Zucker über Zwiebeln und den Knoblauch geben und beides karamellisieren.
  • Tomaten, Essig und Gewürze dazugeben und dann 15 Minuten unter Rühren köcheln lassen.
  • Basilikum abzupfen, waschen und etwas klein hacken und zu den Tomaten geben.
  • Vom Herd nehmen, wenn die Tomaten weich sind.
  • Durch die Küchenmaschine (Pürierstab geht auch) geben.
  • Entweder noch durch ein Sieb streichen, wenn man große Tomaten genommen hat und wegen den Kernen.
  • Gläser, die man nutzen möchte, müssen sterilisiert sein.
  • Vorsichtig in die Gläser füllen, Ränder müssen sauber bleiben.
  • Im Kühlschrank lagern.
 Ketchup selber machen
 Ketchup selber machen
 Ketchup selber machen
88 / 100

6 Kommentare

  • Mo

    Liebe Julia,

    Ketchup habe ich noch nie selber gemacht und wenn ich mir die Sauerei so ansehe, dann mache ich das wohl besser auch nur mit alter Kleidung. Neugierig bin ich aber dennoch geworden und kann mir selbst gemachten Ketchup auch gut vorstellen. Wie lange wäre denn die eigene Kreation haltbar?

    Liebe Grüße
    Mo

  • Janina

    Hallo,
    ein sehr interessanter Beitrag!
    Wir haben über Ostern versucht Ketchup selbst zu machen, gelang aber nur halbwegs.
    Hab daher deinen Beitrag gleich mal abgespeichert, liest sich ja wirklich leicht umsetzbar!
    Viele Grüße,
    Janina

  • Vivienne Claus

    Liebe Julia,
    Ketchup habe ich noch nie selber gemacht. Schade, dass es so aufwendig ist, aber ich denke, der Geschmack ist wirklich super und nicht mit Gekauftem zu vergleichen. Deswegen hat Dein Beitrag mich neugierig gemacht und ich möchte Dein vorgestelltes Ketchuprezept jetzt auch mal ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Vivienne

  • Jana

    Ich kann mich erinnern, dass meine Oma früher ihren Ketchup selbst eingekocht hatte! In ihrer Vorratskammer standen immer viele Gläser mit Obst und Gemüse drin und auch mit Ketchup! Am liebsten mochte ich damals aber die eingelegten Gurken! Kennst du die auch?

    Liebe Grüße
    Jana

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: