Kräuterknoblauchbrötchen frisch
Rezept,  Beilage,  Brot

Knoblauchkräuterbrötchen

Knoblauchkräuterbrötchen sind lecker und perfekt am Abend oder zum Grillen. Es ist leicht gemacht, wenn man die Knoblauchkräuterbutter selbst machen. Brötchen kann man fertige nehmen oder passend dazu welche selbst Backen. Und selbst gebackene sind viel leckerer.  Bei beiden kann man wunderbar den Knoblauch und andere Zutaten nach Geschmack zugeben. Ich versuche immer meine Knoblauchkräuterbutter in 2 Teile zu teilen. Einen kleinen Teil mit sehr wenig Knoblauch und für meine Familie einen Teil mit mehr Knoblauch.

Ich selbst mag die Brötchen am liebsten, wenn sie warm sind und sich die Butter noch sehr weich ist. Ich esse selbst nichts dazu, meine Familie aber noch Salat und was an Fleisch. Die Knoblauchkräuterbutter kann einige Zeit im Kühlschrank aufbewahrt werden oder in einer komplette Verschlossenen Dose für ein paar Wochen im Froster. Viel Spaß und lasst sie euch schmecken!

Knoblauchkräuterbrötchen

Zutaten

  • 250 g ungesalzene Butter
  • 1 TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen (oder weniger)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • Frischhaltefolie
  • Brötchen
  • Entweder fertige Brötchen
  • Für den Teig
  • 500 g Mehl
  • 350-400 ml warmes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • Etwas Mehl für die Arbeitsplatte

Zubereitung Knoblauchkräuterbrötchen

  • Weiche Butter in ein Gefäß geben wie Mixer oder Rührgerät.
  • Gewünschte Menge an Knoblauch schälen und durch eine reibe Reiben.
  • Petersilie und Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken oder elektrisch zerkleinern.
  • Alles zur Butter geben und mit dem Mixer verrühren.
  • Die Butter auf die Frischhaltefolie geben und vorsichtig zusammenrollen.
  • Die Rolle festdrehen und dann 2 Stunden kaltstellen.

Die Brötchen

  • Die Hefe in dem warmen Wasser geben und gut verrühren. Etwas stehen lassen.
  • Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen.
  • Die Hefemischung in die Mulde geben und dann mit der Küchenmaschine alles 5 Minuten verkneten lassen, Bis es ein angenehmer Teig ist
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsplatte noch einmal durchkneten.
  • Zu einer Kugel formen, in die Schüssel geben und zugedeckt 45 Minuten gehen lassen.
  • Teig noch einmal kneten und dann in kleine Portionen trennen und zu gewünschten Brötchen formen.
  • Auf ein Backblech mit Backpapier geben und noch einmal 20 Minuten gehen lassen,
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Im Backofen eine feuerfeste Schale mit Wasser stellen.
  • Brötchen 10 Minuten vorbacken, rausnehmen.
  • In die Brötchen einen Schlitz schneiden.
  • Dort etwas von der Knoblauchkräuterbutter rein schmieren.
  • Für weitere 10 Minuten ca. backen.
  • Fertige Brötchen oben etwas einschneiden und die Knoblauchkräuterbutter reingeben und ca. 8 Minuten backen.
  • Vorsichtig heiß.
Knoblauchkräuterbrötchen
84 / 100

8 Kommentare

  • Miriam

    Liebe Julia,
    Ich liebe Knoblauchbrötchen! Noch besser finde ich es allerdings als Baguette. Nur manchmal ist es etwas schwierig, die Kräuter- oder Knoblauchbutter perfekt zu verteilen auf dem Brot, es ist ja doch oft an einer Stelle 😉 Gab es bei mir übrigens erst vorgestern 😉
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • Anja

    Liebe Julia,
    oh wie schön, auf das erste Grillen dieses Jahres im Garten freue ich mich schon riesig. Da sind die selbstgemachten Knoblauchbrötchen eine prima Idee als Beilage – das werde ich mal ausprobieren. Denn selbstgebackenes Brot finde ich auch sehr lecker.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Saskia Katharina Most

    Knoblauchkräuterbrötchen sind perfekt für die Grillsaison! Die werde ich bestimmt auch mal ausprobieren. Sie sehen schon auf dem Backblech super lecker aus!
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße, Saskia Katharina

  • Jana

    Ich habe diese Brötchen gestern erst auf Instagram entdeckt und gleich zu meiner Tochter gesagt, dass die unheimlich lecker aussehen! Selbstgemachte Kräuterbutter ist der Hit! Haben wir auch schon gemacht und konnten gar nicht genug davon bekommen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Katharina

    Es geht doch nichts über gutes, Knoblauchbutter-gefülltes Brot beim Grillen. Auf die Idee meine Brötchen selbst zu füllen bin ich noch gar nicht gekommen – dabei ist das ja eigentlich total simpel! Werde ich bestimmt nachmachen.

  • Tanja L.

    „2 Knoblauchzehen (oder weniger)“?? Du meinst wohl „oder mehr“! Knoblauch hat man nie genug. Die Brötchen sehen ansonsten ja wirklich lecker aus. Eine schöne Idee für wenn man endlich wieder grillen darf.

  • Nikita

    Hallöchen! Ich liebe Knoblauch und noch viel mehr so herrlich knusprige und aromatiche Knoblauchbrötchen! Vielen Dank für das tolle Rezept, ich hab schon länger nach einem gesucht und jetzt endlich gefunden 🙂 Kann es kaum erwarten es auszuprobieren! Lg und schönen Abend, Nikita von InVacanzaDaUnaVita.com

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: