Koch & Backbücher

Low Carb Der 3 Wochen Plan

(Unbezahlte Werbung)

Low Carb Der 3 Wochen Plan Das Kochbuch und Backbuch mit einfachen und schnellen Rezepten für Nudeln, Brot, Müsli, Kuchen und viele andere Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten von Tanja Dostal

Dieses Buch begleitet Sie beim Einstieg in die Low-Carb-Ernährung. Mit Rezepten für den ganzen Tag, mit Tipps, Tricks und Informationen. So können Sie sich ganz auf Ihr Ziel konzentrieren. Dabei steht oft das Abnehmen im Vordergrund, aber Sie werden sich auch fitter und energiereicher fühlen.

  • Herausgeber: Bassermann Verlag; Originalausgabe Edition (19. Dezember 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • ISBN-10: 3809436658
  • ISBN-13: 978-3809436652
  • Abmessungen: 17.6 x 1.3 x 24.8 cm

Biografie Tanja Distal

Die Ernährungswissenschaftlerin und Mutter zweier munterer Jungs, Tanja Dostal, arbeitete vor ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Autorin und Redakteurin bei einem bekannten Kochbuchverlag.

Low Carb Der 3 Wochen Plan

Low Carb Der 3 Wochen Plan – meine Meinung!

Ich lebe und esse nicht wirklich Low Carb, aber ich finde das nicht uninteressant und eine Freundin hat damit sehr gute Ziele erreicht und abgenommen. Ich selbst esse gerne einmal was davon in meine Ernährung auf. Das Buch kann mir helfen, das ich es lerne Low Carb zu machen. Das Buch ist ein Einsteigerbuch und das haben die so gemacht, dass es verständlich rüberkommt. Neben Informationen bekommt man auch Einleitungen ohne viele Fachbegriffe, die einen überfordern und die man nicht verstehen kann. Großartig finde ich, dass man auch Tipps bekommt, wie man auf einen Heißhunger reagiert und das auch leicht gemacht.

Tipps, wie man sich bei der Arbeit ernährt, wird auch erklärt und finde ich praktisch und hilfreich. Es ist aber nun kein Buch, das einen viel erklärt, um was es alles geht und warum genau das. Dann sollte man ein anderes Buch über Low Carb Buch kaufen, das intensiver auf die Themen eingeht. Es gibt vor und Nachteile in dem Buch. Die Rezepte sind lecker und mit guten Bildern, die einen zeigen, wie das aussehen kann. Für ein Rezept werden 2 Seiten genommen und die Zubereitung ist gehalten, das auch jemand das hinbekommt, der weniger kocht. Gut sind auch die Angaben zu Nähr- und Energiewerte, aber auch die Zubereitungszeit.

Ausgewogene Gerichte unter anderen wie Ei, Brot und Smoothie, Fleisch und Fischgericht, was man aber auch gegen Gemüse austauschen kann und dann noch extra vegetarische und süße Gerichte. Ideen, die ich mag und auch meine Familie überzeugen können.

Das Buch ist ein guter, verständlicher Anfang in das Low Carb reinzukommen und mit dem 3 Wochen Plan gut umzusetzen. Die Rezepte sind einfach und leicht umzusetzen und auch lecker. Dem Buch gebe ich 5 Sterne.

Was sagt ihr zu dem Buch und Low Carb? Habt ihr das schon mal ausprobiert?

88 / 100

11 Kommentare

  • Any

    Hallo,
    gerade im Bereich Low Carb gibt es mittlerweile ja Bücher wie Sand am Meer. Da ist es gut zu wissen, welches Buch tatsächlich etwas „taugt“. Gerade mit den Plänen könnte ich mir gut vorstellen, dass dieses Buch für den Einstieg gut ist.
    Ich selbst ernähre mich nicht Low Carb und möchte es auch nicht. Ich habe durch meine Zöliakie ja schon diverse Einschränkungen und aktuell bin ich froh, wenn ich überhaupt etwas esse. 😉
    Liebe Grüße,
    Any

  • Ute

    Hallo,
    Naja ich bin eher der Typ alles essen und trinken aber in Maßen und nicht in Massen. Das Thema Low Carb ist zur Zeit up to Date.
    Bewusst ernähre ich mich schon und probiere auch die unterschiedlichsten Rezepte aus aber ich finde der Mix macht es.
    Lg Ute reist

  • Jana

    Ich habe noch nie darüber nachgedacht, mich (zeitweise) Low Carb zu ernähren. Ich habe schon mal 19 kg erfolgreich abgenommen, obwohl ich praktisch alles gegessen habe, nur bewusster und mit Verzicht auf unnötigen Zucker. Aber die Gerichte, die in dem Buch vorgestellt werden, würde ich mir mal anschauen!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Katharina

    Mit low-carb hab ich abgeschlossen muss ich sagen. Ich esse zwar nach wie vor viel Protein aber beim Sport brauche ich auch die guten alten Carbs wie Reis, Nudeln und Kartoffeln.

  • Miriam

    Liebe Julia,
    Ich habe auch noch nie Low Carb ausprobiert, weil das für mich als Person mit Depressionen auch schwierig ist – ich brauche die Energie. Allerdings versuche ich auf „gute Kohlenhydrate“ zu setzen und Weißmehl und Co zu meiden. Einen 3-Wochen-Plan finde ich ganz gut, das ist nicht zu lange und man kann sich erst einmal eingrooven und rausfinden, ob diese Ernährungsform zu einem passt.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  • stephan

    Mein komplettes Leben ernähre ich mich so wie es meine Großmutter mir beigebracht hat. Morgens essen wie ein Kaiser, mittags essen wie ein König und abends wie ein Bettelmann, zwischendurch gibt es kaum etwas. Und wie mein Arzt erst vor kurzem festgestellt hat bin ich völlig gesund und habe perfekte Fitnesswerte.
    Dennoch würde ich die Gerichte gerne einmal ausprobieren.
    LG
    Stephan

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.