Rezept,  Eier,  Hauptgericht

Omelette

Heute gibt es ein einfaches aber doch leckeres Rezept, dass Omelette. Das hat meine Oma mir immer wieder gemacht, wenn ich aus der Schule und von der Arbeit kam. Meistens kennt man das Bauernfrühstück oder auch Bauernomelett mit Bratkartoffeln. Ich mag das aber sehr gerne gefüllt mit Erbsen und Wurzeln. Ich mag das an Gemüse am liebsten und so hatte meine Oma mir immer ein Omelett gemacht und dann auf den Teller mit Erbsen und Wurzeln gefüllt. Ab und zu mache ich das für uns zu essen, geht einfach und recht schnell. Man kann das natürlich auch mit Bratkartoffeln, Pilzen und anderen leckeren Sachen füllen. 

Dazu dann noch einen kleinen Salat, und wenn man mag, etwas Quark oder Sour Creme. Ich habe das Omelett dieses Mal anders gemacht. Ich habe den Teig aus den Eiern gemacht und am Schluss die Erbsen und Wurzeln mit zu den Eiern gegeben. Gewürzt und dann in die Pfanne gegeben zum Ausbacken. War auch sehr lecker und ich hätte gerne noch Schnittlauch zugegeben aber den hatte ich leider nicht mehr zu Hause. Leider klappt das nicht immer dass mein Omelett ganz bleibt. Meine Oma hatte das gut darauf, ihre gingen nie kaputt. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten für Omelette

  • 7 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprika
  • 4-6 Tomaten
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Etwas Öl

Zubereiten vom Omelette

  • Die Eier in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen verquirlen.
  • Paprika und Tomaten waschen.
  • Paprika entkernen und in Streifen schneiden.
  • Tomaten in nicht zu dicke Scheiben schneiden.
  • Petersilie waschen, Trockenschütteln und fein hacken.
  • Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Etwas Öl in die Pfanne geben und dann die Zwiebeln drin andünsten
  • Das ganze mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Die Eier bzw. es reicht für 2-4 Omelette in die Pfanne geben.
  • Von den Tomaten, Paprika und etwas Petersilie reingeben. Warten bis es angestockt ist.
  • Vorsichtig drehen und von der anderen Seite auch schön anbraten lassen bis das Omelette etwas Farbe bekommen hat. Das dauert je nach Pfanne und dicke vom Omelette nur ein paar Minuten.
Omelette
87 / 100

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.