Rezept,  Fleisch Gerichte,  Hauptgericht

Rindsrouladen

(Werbung)

Rindsrouladen haben sich meine lieben gewünscht und diese habe ich gemacht. Ich habe diese aber einmal anders gefüllt und muss sagen, das ist auch richtig lecker geworden. Normal mache ich die immer mit Senf, Speck, Zwiebeln und Gewürzgurken. Heute habe ich die Rinderrouladen einmal anders gemacht und auch diese Variante kam gut an und wurde komplett leer gegessen.

Dazu Kartoffeln und Rotkohl, unsere Lieblingsbeilage die wir gerne essen. Ich hätte mal mehr machen sollen, dann hätten wir morgen noch welche gehabt aber ich war unsicher wegen der neuen Füllung. Es lohnt sich aber, viel Spaß beim Nachkochen und Guten Hunger! Passend zum Gericht kann ich euch einen Wein empfehlen, gut passen würde Sottoriva Antica Valapolicella.

Zutaten für Rindsrouladen mal anders gemacht

  • 6 Rinderrouladen
  • 1 Packung Feta
  • 2 große Paprikas
  • 3 große Zwiebeln
  • Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Küchengarn
  • dunklen Soßenbinder
  • Butterschmalz
  • 2 Gläser Rotkohl
  • 1 kleinen Apfel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • Zucker

Zubereitung Rindsrouladen

  • Die Rouladen abspülen, dann mit einem Tuch trocken tupfen. Etwas Tomatenmark auf die Rouladen streichen, dann mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen.
  • Paprikas waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln schälen, in dünne Ringe schneiden. Feta in dünne Streifen schneiden.
  • Die Rouladen mit 2 bis 3 Stücke Feta und etwas Paprika belegen, zusammen rollen und mit Küchengarn umwickeln damit die nicht auseinander gehen.
  • Etwas Butterschmalz in einen Bratentopf geben, die Rouladen scharf von allen Seiten anbraten bis diese gut Farbe genommen haben. Mit heißem Wasser ablöschen bis die Rouladen gut bedeckt sind und die Lorbeerblätter zugeben.
  • Für ca. 1 ½ bis 2 Stunden köcheln lassen. Die Rouladen herausnehmen, die Lorbeerblätter entfernen und mit etwas Soßenbinder eine Soße rühren.
  • Kurz aufkochen lassen und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Rouladen wieder in die Soße legen.
  • Den Rotkohl in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und den Apfel geschält, entkernt und klein geschnitten zugeben. Etwas Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und kurz aufkochen lassen und bei kleiner Hitze etwas köcheln lassen.
  • Kartoffeln schälen und in die gewünschte Größe schneiden und in Salzwasser gar kochen.
  • Kartoffeln mit Rotkohl, Rinderroulade und Soße servieren.
Rindsrouladen
84 / 100

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.