Tomaten Hackbällchen Suppe
Rezept,  Suppe

Tomaten Hackbällchen Suppe

Tomaten Hackbällchen Suppe ist gerade jetzt zu dem Wetter eine gute Alternative, um wieder warm zu werden. Wenn man nun aus der Kälte reinkommt, möchte man sich nur noch aufwärmen. Und was gibt es Besseres als eine Suppe oder einen Eintopf? Die kann man gut vorbereiten und schmecken am Tag darauf noch viel besser.

Ich mag zwar ab und mal eine klare Suppe oder einen cremigen Eintopf. Aber auch sehr gerne mit Einlagen und da gibt es eben viele Varianten. Diese Tomaten Hackbällchen Suppe geht auch ohne Fleisch und schmeckt genauso gut. Alternativ geht auch das Vegane Hackfleisch, wenn man diese Einlage möchte. Mit viel Erfahrung und Zubereitung schmeckt das auch gut.

Welche Variante mögt ihr? Mit oder ohne Hackfleisch?

Tomaten Hackbällchen Suppe

Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Kartoffeln
  • 4 Möhren
  • 600 g reife Tomaten
  • 1 Schalotte
  • ¼ bis ½ Kohlrabi
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • Ca. 1 Liter Brühe (kann weniger und weniger sein)
  • 500 g Putenhackfleisch
  • 1 TL Thymian
  • ½ TL Oregano
  • Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frische Petersilie

Zubereitung Tomaten Hackbällchen Suppe

  • Tomaten waschen und in 4 bis 6 Teile schneiden.
  • Schalotte und Möhren schälen.
  • Möhren in feine Stifte reiben.
  • Schalotte klein schneiden.
  • In einen großen Topf das Öl geben und mit den Schalotten und Möhren glasig anschwitzen.
  • Mit etwas Zucker bestreuen und leicht karamellisieren.
  • Tomatenmark dazugeben und mit anschwitzen.
  • Die Tomaten hinzugeben und mit der Brühe ca. 800 ml auffüllen und aufkochen lassen.
  • Kohlrabi schälen und in feine Stifte schneiden.
  • Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden und mit dem Kohlrabi in die Suppe geben und 15 Minuten köcheln lassen. Darauf achten das genug Flüssigkeit in der Suppe ist. Notfalls Brühe nachgießen.
  • Hackfleisch mit den Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und mit Semmelbrösel vermischen und aus der Masse kleine Hackbällchen formen und in die Suppe geben.
  • Die Hackbällchen in der Suppe lassen, bis sie durchgezogen sind.
  • Die Suppe so lange reduzieren lassen bis es einen gefällt.
  • Suppe noch einmal abschmecken mit Salz und Pfeffer.
  • Petersilie waschen und trocken Schütteln und vom Stil abzupfen und auf dem Teller Garnieren.

Alternative das Hackfleisch weglassen und dann etwas mehr Gemüse als Einlage nehmen.  Oder das normale Hackfleisch gegen vegetarisches Hackfleisch tauschen und damit dann Hackbällchen machen. Hier habe ich noch keine Erfahrung mit gemacht, aber es soll von der Zubereitung von Hackbällchen auch einfach gehen.

Tomaten Hackbällchen Suppe
Tomaten Hackbällchen Suppe

Vielleicht magst du auf meinen Magenbypass Blog vorbei schauen?

89 / 100

11 Kommentare

  • Anja

    Liebe Julia,
    Tomatensuppe essen wir hier gern. Gern mit diesen kleinen Nudeln drin, die aussehen wie Reis.
    Bei deinem Rezept würde ich als Vegetarier die Hackbällchen einfach weglassen oder durch eine vegetarische Alternative ersetzen. Mann und Kind bekämen dir Hackbällchen dann nachträglich in die Suppe, die mögen nämlich Fleisch.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  • Ute

    Hallo,
    Ich liebe Tomatensuppe und dein Rezept klingt toll. Die Anleitung dazu ist auch sehr ausführlich somit ist die Suppe als Mahlzeit für Samstag fest eingeplant.
    Lg Ute reist

  • Sandra

    Die Suppe habe ich ja schon bei Instagram entdeckt und fand sie einfach nur fein. Ich glaub, die mach ich auch mal. Aber dann halt ohne Nudelchen und somit in der lowcarb Variante. Danke für die Inspiration und liebe Grüße
    Sandra

  • Jana

    Auf den ersten Blick dachte ich, hier lacht mich eine Soljanka an! Ich liebe diese Suppe und könnte sie immerzu essen. Eine Tomaten-Hackbällchen-Suppe stelle ich mir aber lecker vor!

    Liebe Grüße
    Jana

  • stephan

    hmm lecker Suppe:-)
    Beim lesen bekomme ich richtig Hunger auf diese Tomatensuppe, natürlich mit Hackbällchen.
    Gerade in der kalten Jahreszeit ist Suppe immer eine gute Idee!
    LG
    Stephan von Blindfuchs.de

  • Mo

    Liebe Julia,

    als ich das Rezept eben auf deiner Startseite entdeckte, konnte ich nicht widerstehen. Ich LIEBE Tomatensuppe in ALLEN Variationen. Würde ich alleine leben, bestünde mein Speiseplan wohl hauptsächlich aus Tomatensuppen. Diese hier sieht mega lecker aus und wird direkt nachgekocht.

    Liebe Grüße
    Mo

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.